top-neuerungen-marketing-cloud-releases-ccg-header.jpg

Release Updates

Salesforce Summer'16

Salesforce Summer ’16 Release: Unsere Top 10 der wichtigsten Neuerungen

Vor kurzem hat Salesforce die Summer ’16 Release Notes (Vorschau) veröffentlicht und zahlreiche neue Features und Verbesserungen vorgestellt. Bekanntlich gibt es mit dem Summer Release häufig die meisten Neuerungen und auch dieses Jahr haben sich Marc Benioff und sein Team kräftig ins Zeug gelegt.

Wie man nach dem Kick-off im Februar zur diesjährigen Produktstrategie erahnen konnte, legt Salesforce starken Fokus auf die neue Lightning Benutzeroberfläche, die von Release zu Release vielversprechender zu werden scheint. Aber auch die Salesforce Classic Verbesserungen lassen sich sehen.

Hier haben wir für Sie eine Liste der Top 10 Neuerungen aufgestellt.

1. Process Builder: Prozesse anhand von mehr als einem Kriterium ausführen

Dieses Feature ist sowohl in Lightning als auch in Salesforce Classic verfügbar.

Wer schon häufig mit dem Process Builder gearbeitet hat, kennt die Stärken und weiß die erhöhte Flexibilität im Vergleich zu Workflows zu schätzen. Allerdings erhöht sich schnell die Anzahl von Prozessen, wodurch die Übersicht leidet.

Mit dem neuen Feature können Prozesse mit Hilfe von Subkriterien innerhalb eines einzelnen Prozesses logisch gruppiert werden.

2. Sandbox Cloning

Dieses Feature ist sowohl in Lightning als auch in Salesforce Classic verfügbar.

Anstatt die eigene Salesforce Org als Sandbox Source zu nehmen, kann nun ganz einfach eine existierende Sandbox geklont werden. Jede Art von Sandbox kann durch vorher ausgewählte Daten- und Metadatensets gespeist werden. Betreiber von Salesforce Professional Editionen können sich jetzt besonders freuen, denn für sie sind Sandboxes jetzt auch verfügbar.

3. Einen Kontakt mit mehreren Accounts verknüpfen

Dieses Feature ist sowohl in Lightning als auch in Salesforce Classic verfügbar.

Durch das Verknüpfen eines Kontakts mit mehreren Accounts werden Beziehungen zwischen Kontakten und Accounts verbessert – ohne dabei lästige Duplikate zu erstellen. Mit dieser Verbesserung wird auch vermieden, dass der zugehörige Kontakt auf einer separaten und weniger editierbaren Related List erscheint.

4. Chatter Gruppen: Record Types (Beta) und mehrere User hinzufügen

Dieses Feature ist sowohl in Lightning als auch in Salesforce Classic verfügbar.

Chatter User können sich über einige Verbesserungen freuen. In der Beta Version können ab diesem Sommer Record Types für Gruppen erstellt werden. So kann man Gruppen besser an individuelle Bedürfnisse anpassen und entscheiden, welche Record Types einzelne Profile benutzen.

Zudem können einer Gruppe jetzt auch mehrere User hinzugefügt werden.

5. Editieren und Erstellen der Lightning Homepage für verschiedene Profile

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Anfangs lag der Fokus der neuen Lightning Benutzeroberfläche stark auf der Verbesserung der Sales Prozesse. Dementsprechend sah auch das Homepage Layout aus (z. B. zahlreiche Sales Charts). Nun ist es aber auch möglich eigene Lightning Homepages zu erstellen, zu editieren und als Default zu setzen. So lassen sich jetzt einzelne Komponenten der Homepage anpassen oder eine neue Default Homepage festlegen. Die verschiedenen Homepage Layouts lassen sich dann einzelnen Profilen zuordnen.

6. Erstellen von Kalendern aus beliebigen Custom und Standard Objekten

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Dieses neue Feature bietet einen einfachen und visuellen Weg, um zum Beispiel laufende oder zukünftige Kampagnen, Support Cases oder Opportunity Due Dates zu verfolgen. Es ist nun in wenigen Sekunden möglich einen Kalender aus beliebigen Custom und Standard Objekten zu erstellen. Man muss nur das Datumsfeld der zu verfolgenden Daten auswählen und der Kalender zeigt Daten in dem Feld als Kalendereinträge an. User können die meisten erstellten Kalender mit Hilfe einer List View editieren und ausgewählte Kalender löschen.

Kalender erstellen

Objekt auswählen

Felder auswählen (1, 2, 3) und Filtern (4)

7. Reports und Dateien aus Lightning Experience exportieren

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Manchmal ist es notwendig Reportdaten als Microsoft® Excel® (.xls) oder comma‑separated value (.csv) zu exportieren. Nun ist es auch in Lightning möglich aus einer List View oder einem Report Daten zu exportieren.

8. Währungs- und Nummern-Felder werden jetzt durch Shortcuts unterstützt

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Kleines aber feines Feature, das das Leben derer erleichtert, die oft mit Millionen schweren Opportunities in Salesforce arbeiten. Denn durch Shortcuts bei der Eingabe von Nummern und Zahlen lässt sich mit dem Summer ’16 Release Zeit sparen. Anstatt zum Beispiel die 6 Nullen für einen großen Deal einzugeben, kann man die Eingabe durch den Shortcut „1m“ verkürzen.

9. E-Mails sehen wie E-Mails in der Activity Timeline aus

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Sehr schön ist auch, dass in Lightning E-Mails jetzt auch tatsächlich wie E-Mails in der Activity Timeline angezeigt werden. So erkennt man schnell die wichtigsten Felder – wie die Betreffzeile oder E-Mail Adresse.

10. Internet Explorer Unterstützung

Dieses Feature ist nur in Lightning verfügbar.

Mit dem Summer ’16 Release wird Salesforce die Unterstützung des Microsoft Internet Explorer 11 (IE11) für Lightning Experience nach und nach abschaffen.

Existierende Orgs können Lightning Experience im IE11 bis 17. Dezember 2017 nutzen. Neue Orgs werden nach dem Summer ’16 Release aber automatisch zu Salesforce Classic weitergeleitet.

Ressourcen

Teilen Sie diesen Artikel

Beliebteste Artikel