salesforce-org-migration-vorbereitung-ccg-header.jpg

Tipps & Tricks

Vorbereitung der Migration

Salesforce Org Migration Teil 1 – Die Vorbereitung

In den Teilen 1 - 3, zum Thema Salesforce Org Migration, greifen wir drei Phasen dieser Migration auf: Vorbereitung (im Teil 1), Umsetzung (im Teil 2) und Datenmigration (im Teil 3). Entlang dieser Phasen beschreiben wir die dazugehörigen Aufgaben, Herausforderungen und Tipps für eine reibungslose Org Migration in Salesforce.

Teil 1 – Die Vorbereitung

Vergleichbar mit einem herkömmlichen Umzug ist es wichtig, sich im ersten Schritt einen Überblick zu verschaffen: was ist vorhanden, was wird mitgenommen und was wird aussortiert.

Die Möglichkeiten sind vielzählig. Sind Sie fit im Umgang mit dem "Eclipse IDE Tool“ und planen Sie keine Anpassung Ihrer Salesforce Umgebung, ist dies gewiss ein schnellerer Weg. In unserem Fall galt es jedoch einige Fehler auszubessern und die Umgebung zu verschlanken.

Bestandsaufnahme

Ziel ist es, alle vorhandenen Elemente mit ihren jeweiligen Abhängigkeiten abzubilden. In Excel lassen sich diese Elemente sowie alle relevanten Details (die bei der Erstellung in der neuen Umgebung relevant sind) gut dokumentieren. Ein nützliches Tool, um bestimmte Spalten aus dem Setup zu kopieren, nennt sich ColumnCopy und ist als Google Chrome Plugin erhältlich.

Bauen Sie einen Plan aller Abhängigkeiten. Dieser stellt die Abhängigkeiten zwischen Objekten, Prozessen, Workflows, Visual Force Elementen, Trigger, Apps und mehr dar. Insbesondere beim Löschen kann dies entscheidend sein, um die Funktionalität von verknüpften Objekten aufrechtzuerhalten. 

Für einen Überblick über die tatsächlich genutzten Felder bietet Qandor eine intelligente Lösung, nämlich die App Field Trip. Diese erstellt Reports über vorhandene Felder und ihre Nutzung.

Nach einer erfolgreich aufgesetzten Bestandsaufnahme, können Sie diese – mit einer Empfehlung – an die Entscheider weitergeben. Gemeinsam bestimmen Sie auf dieser Basis, welche Elemente weiter genutzt werden.

Migrationsplan

Setzen Sie einen Migrationsplan auf. Definieren Sie dafür Phasen, die entlang der Abhängigkeiten in Ihrer Organisation einen Bauplan vorgeben. Wichtig: Erstellen Sie zuerst benutzerdefinierte Objekte, die noch keine Abhängigkeiten aufweisen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie im Nachgang keine "Look Up" Verbindung bauen müssen. Dasselbe Vorgehen gilt für das Erstellen von Prozessen. Als Erstes wird das E-Mail Template erstellt, und nachfolgend gilt es die relevanten E-Mail Alerts aufzusetzen.

Fazit

Es ist entscheidend, einen roten Faden zu erstellen. Er dient der Orientierung und hilft Ihnen jedes Element (Objekte, Templates, Workflows) sortiert, in der richtigen Reihenfolge, aufzusetzen. Sie führen somit eine übersichtliche Checkliste und sparen Zeit.

Denken Sie auch daran alle nötigen Informationen (Lookup/Master Detail Beziehungen, Sharing Rules, OWDs) zu dokumentieren, die für den Bau, in ihrer neuen Umgebung, relevant sind.

Erfahren Sie in unserem Beitrag "Salesforce Org Migration Teil 2 - Die Umsetzung", wie Sie nun Ihre erarbeiteten Ansätze umsetzen und was Sie dabei beachten müssen.

Ressourcen

Teilen Sie diesen Artikel

Beliebteste Artikel