marketing-cloud-mobile-app-ccg-header.jpg

Release Updates

Salesforce Marketing Cloud

Salesforce Marketing Cloud Mobile App - die wichtigsten Features

Die Salesforce Marketing Cloud ist seit ein paar Monaten nun auch mobil von Ihrem Smartphone erreichbar. Grund genug, um die Mobile App unter die Lupe zu nehmen. Die wichtigsten Features haben wir für Sie zusammengefasst.

1. Idee und Systemvoraussetzungen

Durch die Mobile App haben Sie die Möglichkeit, Ihren Marketing Cloud Account von überall aus zu verwalten. Wer hat sich nicht schon oft gefragt, wie es wäre, sich schnell von unterwegs ein paar aktuelle Kennzahlen zu einer Kampagne zusammenzustellen? Genau das und noch ein paar weitere Funktionen sind jetzt mit der App möglich.

Um die App nutzen zu können, benötigen Sie mindestens einen aktiven Account. Bei einem Enterprise 2.0 Account können Sie zwischen den verschiedenen Business Units zu wechseln. Der Login funktioniert analog dem Desktop Login über zwei Stufen (Anmeldeinformationen und Aktivierungscode).

Die App ist bisher nur für Apple iOS 9 oder höher im iTunes Store verfügbar. Laut Salesforce Marketing Cloud Help ist sie für iPhone 6 oder höher und iPad optimiert. In unserem Test lief sie auf dem iPhone SE ebenfalls sehr gut.

Als Menü-Sprachen stehen Ihnen neben Deutsch derzeit noch Englisch, Japanisch, Spanisch und Französisch zur Verfügung.

2. Kalender verwalten

Wie schon in der Desktop-Ansicht unlängst bekannt, können Sie sich all Ihre geplanten Ereignisse in dem Kalender anzeigen lassen. Die Ansichten können über einen Filter nach Mitteilungstypen und Kampagnen selektiert werden. Hier sind aktuell die wichtigsten Funktionen der Marketing Cloud verfügbar. Die Funktion Group Connect fehlt beispielsweise noch. (Kommentar: Sollten wir nicht lieber die Funktionen auflisten, dies es gibt?]

3. E-Mails verwalten, freigeben und senden

Sehr übersichtlich werden geplante, zu bearbeitende und fertige E‑Mails aufgelistet. Wer, wie ich, erwartet hätte, mit einer tollen Drag&Drop Funktion E‑Mails zu bearbeiten, muss sich leider noch etwas gedulden. Ob oder wann dieses Feature zur Verfügung steht, ist bisher noch nicht klar. In dem aktuellen Release können E‑Mails mehr oder weniger "nur" administriert werden. Die bereits aus der Desktop-Ansicht bekannte App Approval Service bietet dem User einen Überblick auf den Freigabe‑Verlauf inkl. Kommentaren der Approval Nutzer. Seit dem Oktober Release können Kommentare nun auch direkt gesetzt oder bearbeitet werden.

Im Gegenzug können geplante oder laufende Versendungen vom User gestoppt werden. Zu bereits versendeten E‑Mails erhalten Sie E‑Mail Performance, Send Performance und Empfänger Performance für die jeweilige E‑Mail in der aktuellen Lightning Experience. Ebenso ist es möglich ein Bild (Chart, Diagramm) mit allen Tracking-Informationen per E‑Mail zu versenden oder auf einem Cloud-Dienst (z.B. Google-Drive) hochzuladen. Ebenso lassen sich bereits erstellte Mailings aus der App versenden.

Wichtig: Nur E-Mails aus dem neuen Content Builder sind in der App vorhanden. Alle im Classic Content Builder erstellten E‑Mails sind hingegen nicht verfügbar.

4. Kampagnen-Übersicht

Für Nutzer von Kampagnen sind alle erstellten Kampagnen mit dem Status "in Verarbeitung" und "Bereitgestellt" auch in der Mobile App verfügbar. Jedoch werden nur Detail-Informationen angezeigt, aber keine Kampagnen erstellt oder editiert werden.

5. Customer Journeys und Automationen

Sowohl Automationen als auch Costumer Journeys sind je nach Status in der App übersichtlich aufgelistet. Per Klick lassen sich auch weiterführende Informationen, wie z.B Workflows oder Tracking-Daten anzeigen. Wie schon von E‑Mails bekannt, können Sie sich die Tracking-Daten auch als verschiedene Diagramm-Typen in Form eines Bildes exportieren und in einer E‑Mail zusenden.

6. Fazit

Die Salesforce Marketing Cloud Mobile App ist ein erster guter Schritt, Nutzern auch mobil einen Überblick auf die aktuellen Marketing Aktivitäten in Echtzeit zu gewähren. Insbesondere einfache Tracking-Daten lassen sich schnell und hochwertig visualisiert zusammenstellen. Wer sich von der App erhofft, auch mobil E‑Mails zu erstellen oder aktiv in das komplette Geschehen einzugreifen, wird wohl wahrscheinlich noch auf kommende Releases warten müssen.

Ressourcen

Teilen Sie diesen Artikel

Beliebteste Artikel