migration-blog-wordpress-nach-hubspot-ccg-header.jpg

Tipps & Tricks

HubSpot Blog Migration

Wie migriere ich einen Blog von Wordpress nach HubSpot?

In einem unserer letzten Blogbeiträge haben wir erläutert, wie bedeutsam der HubSpot Blog für eine solide Inbound-Marketing-Strategie sein kann. In der Tat spielt Ihr Blog eine zentrale Rolle, um den Traffic Ihrer Seite zu erhöhen, Besucher zu Leads zu konvertieren und diese abschließend – durch relevante Angebote – als Kunden zu gewinnen (Nurturing). In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die nötigen Schritte und potentielle Herausforderungen einer Migration von Wordpress nach HubSpot.

Prozess Blog-Migration

Die HubSpot Software schließt das HubSpot Blog Import Tool mit ein. Dieses Tool vereinfacht die Migration eines Wordpress Blog, wenn es darum geht XML-Dateien aus Ihrem Wordpress Blog zu importieren. Vor und nach dem Import bedarf es jedoch einiger Reviews und Anpassungen. In Wordpress ist es gängig, mit Plug-Ins und Widget zu arbeiten. Diese funktionieren leider häufig mit HubSpot nicht. Für eine genaue Aufwandschätzung empfiehlt sich daher ein iterativer Ansatz. Gewöhnlich werden die XML-Blogdatein aus Wordpress exportiert und mit dem Blog Import Tool nach HubSpot importiert. Dieser Prozess umfasst u. a. zahlreiche Reviews und Vergleiche zwischen den beiden Blogsystemen und Sprints. Ziel ist es Settings, Layout und Design zu optimieren. Der richtige Zeitpunkt der jeweiligen Umsetzung hängt ganz vom individuellem Fall ab. Wichtig ist eine fundierte Planung und eine lückenlose Dokumenation. Vor einem XML-Import nach HubSpot empfehlen wir, einzelne Testimports zu starten. Dies gibt Ihnen einen besseren Überblick über die anstehenden Aufgaben. Im Zuge der Migration empfiehlt es sich zudem, potentielle Verbesserungen gleich einzuplanen. Das kann folgende Features betreffen: integrierte Suche, Related Posts, Autorenpage , Template Design und Layout. 

In der Regel gehen wir nach folgendem Schema vor:

Blog-Migration kurz nach dem Template Setup

Abhängig davon, wie stark sich Ihr Wordpress Blog vom HubSpot Blog unterscheidet, variiert der Aufwand einer Blog-Migration. HubSpot bietet ein einmaliges Template Setup an, bei dessen Einrichtung wir unsere Kunden stets begleiten. Dieses Setup beinhaltet ein HubSpot Blog Template. Folglich ist es vorteilhaft eine Blog-Migration, kurz nach dem Template Setup, vorzunehmen.

Der Soll-Ist-Vergleich

Nach den anfänglichen Testimports ist es dienlich einen ersten Soll-Ist-Vergleich durchzuführen. Bei diesem Vergleich werden alle Unterschiede zwischen dem Wordpress Blog und HubSpot Blog aufgenommen. Des Weiteren raten wir erste Beiträge zu veröffentlichen, um etwa das Verhalten von Blog-Listingseiten und Autorenseiten zu simulieren. Für solche live Blogtests empfehlen wir das Indizieren dieser Seiten für Suchmaschinen zu verhindern.

Ist der erste Soll-Ist-Vergleich abgeschlossen, gilt es abzuwägen, welche Aufgaben vor und nach dem Gesamtimport einzuplanen sind. Bedenken Sie auch die gewünschte Blog Subdomain in HubSpot und den CNAME, bei Ihrem Provider einzurichten. Danach können alle Blogbeiträge aus (1) Wordpress als XML-Dateien exportiert und anschießen mit dem (2) HubSpot Blog Import Tool importiert werden.

Ein zweiter Soll-Ist-Vergleich bietet sich nach dem Gesamtimport an. Es werden alle importierten HubSpot Blogbeiträge akribisch untersucht und mit Wordpress verglichen. Gegebenenfalls empfielt es sich, Anpassungen gleich im HubSpot Inline Editor vorzunehmen, wie zum Beispiel Broken Links auszutauschen oder Schlagworte in den Settings zu korrigieren.

Bei dem Veröffentlichen der Blogbeiträge sollten Sie – vor dem Verlinken mit der Homepage – erneut alles kontrollieren. Denn wie sich Autoren- und Listingpages verhalten, erkennen Sie erst nach dem Publizieren. Sind nach dem letzten Review keine weiteren Anpassungen notwendig, kann der HubSpot Blog mit Ihrer Homepage verbunden werden.

Abschließend gilt es entsprechende Redircts einzurichten, um den organischen Traffic nicht zu reduzieren und das SEO Ranking zu bewahren. Dies ist zum Beispiel mit Wordpress Redirects, URL Mapping Redirects und SEO Redirects zu realisieren.

Fazit

Im Gegensatz zu anderen Blog-Migrationen wird die Migration von Wordpress nach HubSpot unterstützt durch das Blog Import Tool, das in Ihrem HubSpot Account inbegriffen ist. Es bedarf jedoch einiger zusätzlichen manuellen Anpassungen. Zudem wird eine genaue Projektplanung erschwert. Schuld sind die unterschiedlichen Setups und die zahlreichen Plug-Ins in Wordpress. Wir empfehlen daher einen iterativen Ansatz. Hierbei ist das Testing – in einem frühen Stadium –unumgänglich. Mögliche technische Herausforderungen und Limitationen können so schnell erkannt und Lösungen rechtzeitig erarbeitet werden.

Ressourcen

Teilen Sie diesen Artikel

Beliebteste Artikel