vorteile-einer-blog-migration-nach-hubspot-ccg-header.jpg

Tipps & Tricks

Blog-Migration

Vorteile einer Blog-Migration nach HubSpot

Wenn Sie erwägen Ihren Blog nach HubSpot zu migrieren, sind Sie sich einer soliden Inbound-Marketing-Strategie bewusst. In der Tat spielt Ihr Blog eine zentrale Rolle, um den Traffic Ihrer Seite zu erhöhen, Besucher zu Leads zu konvertieren und diese abschließend – durch relevante Angebote – als Kunden zu gewinnen (Nurturing). Mit dem nötigen Fachwissen, ist es zudem leicht den Blog SEO zu optimieren und sich somit im Google Ranking einen besseren Platz zu sichern. Welchen Mehrwert bringt nun eine Blog-Migration nach HubSpot? Vor einer solchen Umsetzung sollte diese Frage zunächst geklärt werden. Im Nachfolgenden helfen wir Ihnen, Antworten zu finden und fassen die wichtigsten Punkte für Sie zusammen.

1. Alle Marketing-Tools in einem System vereint 

Ein großer Vorteil von HubSpot ist, dass Ihnen alle Marketing Automation Tools in einem System zu Verfügung stehen. Dies erspart Ihnen lästige Systemwechsel und bietet Ihnen eine bessere Übersicht / Ordnung. Sie sparen Zeit und steigern Ihre Produktivität. Neben Lead-Scoring, E-Mail-Kampagnen, Landingpages und Social Media Posting, warum nicht auch den Blog mit HubSpot aufsetzen? Gegebenenfalls fallen zusätzliche Lizenzkosten für andere Systeme somit weg –insbesondere, wenn Sie die HubSpot Marketing Software schon nutzen oder dies für die Zukunft in Erwägung ziehen. Das HubSpot Blog-Tool ist im vollen Umfang in allen drei Versionen inbegriffen.

2. Personalisierung

Da Sie mit der HubSpot Marketing Software Ihre Lead- und Kontaktdaten speichern können, bietet das umfangreiche Möglichkeiten zur Personalisierung. Mithilfe der Kontaktdatenbank können Sie den sogenannten SMART Content platzieren. Formulare, Calls-to-Actions (CTA) und Content werden – je nach Besuchertyp –unterschiedlich angezeigt. Ein platziertes Angebot auf Ihrem Blog können Sie beispielsweise für einen männlichen Besucher anders gestalten als für einen weiblichen Besucher. Voraussetzung ist, dass diese Besucher in der Kontaktdatenbank existieren. Geben Sie wiederkehrenden Kunden das Gefühl, auf Ihre Bedürfnisse einzugehen.

Ressourcen

3. Einfache SEO Optimierung

Ausschlaggebend für eine SEO Optimierung sind das richtige Plug-In und die entsprechende Software. Allerdings ändern sich Googles Algorithmen in solch einer Geschwindigkeit, dass Ihre Tools nach einer kurzen Zeit nicht mehr aktuell sind. HubSpot bietet Ihnen daher eine eingebaute SEO Optimierungsfunktion, die auf den HubSpot Blog angepasst ist und kontinuierlich aktualisiert wird. Ihre Inbound-Kampagne lässt sich somit auch ohne zusätzliche Software SEO optimieren. Ebenfalls nützlich ist das Performance-Tool zur SEO Optimierung. Das stellt Ihnen Verbesserungsvorschläge zu Ihren Blog- und Landingpages bereit.

4. Erweitertes Reporting

Ihren Blog mit HubSpot zu hosten, erweitert Ihre Reporting-Möglichkeiten um zahlreiche Metriken, rund um Ihren Blog. So bekommen Sie Einblicke über den gesamten Funnel, von den Views bis hin zum Kunden. Eingebaute Source-Reports zeigen Ihnen, wie viele Subscriber durch den jeweiligen Blog generiert wurden. Tatsächlich erfahren Sie sowohl woher Ihr Traffic stammt als auch woher Ihre Kontakte und Kunden kommen (die ursprünglichen Quellen). Um gezielte Entscheidungen zu treffen, können Sie die Kanäle im oberen Bereich des Marketingtrichters auswerten.

5. Einfache Migration durch das Blog Import Tool

Die HubSpot Software bietet außerdem ein Tool zur einfachen Migration. Das sogenannte HubSpot Blog Import Tool funktioniert derzeit allerdings nur mit WordPress.com und benutzerdefinierten WordPress-Blogs. Das Tool erleichtert den Prozess jedoch signifikant. Aufwände der Migration können somit verringert werden, und gibt Ihnen mehr Zeit für Blog Template Design und Optimierung.

Fazit

Die Vorteile den HubSpot Blog zu nutzen, liegen auf der Hand. Wenn Sie HubSpot schon als Marketing Software nutzen, ist das Blog-Tool in allen Versionen in Ihrem Paket mit dabei. Natürlich ist eine Migration des Blogs nach HubSpot mit Aufwänden verbunden. Diese halten sich aber in Grenzen, vor allem wenn Sie von Wordpress nach HubSpot migrieren. Im nächsten Teil dieser Blogreihe zeigen wir Ihnen Erfahrungen zur Blog-Migration nach HubSpot auf, und geben Ihnen nützliche Tipps und Tricks. 

Ressourcen

Teilen Sie diesen Artikel

Beliebteste Artikel