Automatische Provisionsberechnung

Unsere langjährige Erfahrung bei der Durchführung von Salesforce.com Projekten und der Entwicklung von Force.com Applikationen hat uns gezeigt, dass bei unseren Kunden häufig die gleichen Fragestellungen und Anforderungen auftreten. Mit unserer „Salesforce.com Tuning“ Reihe stellen wir Ihnen deshalb anwenderfreundliche und leicht zu implementierende Lösungen vor, um Ihre Salesforce.com Umgebung und die User Experience weiter zu verbessern.

Problemstellung

Für viele Firmen sind die Salesforce Funktionen „Opportunity Teams“ und „Opportunity Splits“ unzureichend, da diese keine direkte Provisionsberechnung ermöglichen. Oft wird die Provisionsberechnung daher an die Finanzabteilung ausgelagert, was zu Zeitverzögerungen und Berechnungsabweichungen führt. Die Berechnung von Provisionssätzen erfolgt dabei meist durch fixe oder variable Prozentsätze bezogen auf den Betrag einer Opportunity. Durch diese relationale Beziehung lässt sich die Provisionsberechnung automatisch und in Echtzeit in Salesforce.com abbilden.

Unsere Lösung: Automatische Provisionsberechnung

Auf Basis unserer Lösung kann die Provisionsberechnung in Salesforce automatisiert werden. Die Provisionen werden in einem Custom Object, gestützt auf den Rollen der User, die einer Opportunity zugewiesen sind, berechnet. Voraussetzung ist, dass jeder Provisionsempfänger einen Salesforce User und eine Rolle hat. Durch die Beziehung zwischen dem Opportunity und Provisionsobjekt können die Provisionen als Related List im Layout der Opportunity angezeigt werden. Die Visibilität der Provisionen werden mithilfe der Salesforce Sicherheitseinstellungen eingeschränkt.

Automatische Provisionsberechnung

Im obigen Beispiel zeigt die Related List auf einer Opportunity den Provisionsbetrag für zwei User mit unterschiedlichen Rollen, weshalb sich die Beträge unterscheiden. Die Provisionsberechnung kann z. B. durch Rollen, Opportunity Anteile (Splits) und weitere Merkmale beeinflusst werden. Soll ein weiterer Provisionsempfänger hinzugefügt werden, wird durch einen Klick auf „New Provision“ folgende Detailseite aufgerufen:

Provisionsberechnung 2

Da die Berechnung von der Opportunity aus gestartet wurde, muss nur noch ein Salesforce User als Provisionsempfänger ausgewählt werden. Ist dies erledigt, so wählt ein Prozess im Hintergrund automatisch den richtigen Satz zur Provisionsberechnung. Eine Formel am Provisionsfeld berechnet zusätzlich den individuellen Provisionsbetrag. Somit wurde ein dritter Provisionsdatensatz erstellt und ist nun an der Opportunity sichtbar.

Provisionsberechnung 2

Der Provisionsbetrag des ersten und des dritten Datensatzes ist gleich, da beide User die gleiche Rolle haben (z. B. Vertriebsinnendienst). Es lassen sich beliebig viele User-Rollen mit verschiedenen Sätzen in diesen Prozess einrichten. Möchten Sie nachträglich einzelne Provisionssätze ändern, können Sie das flexibel, an dem jeweiligen Provisionsdatensatz, machen. Die Sichtbarkeit der einzelnen Provisionen an der Opportunity kann zusätzlich gesteuert werden, z. B. abhängig von dem Status der Opportunity (gewonnen).

Nutzen

Durch die automatische Provisionsberechnung in Salesforce ergeben sich bedeutende Vorteile:

  • Provisionsberechnung direkt und in Echtzeit an der jeweiligen Opportunity.
  • Zuordnung mehrere Provisionsempfänger einer Opportunity.
  • Flexible Abänderung von Provisionssätzen einzelner Empfänger, ohne dass bereits berechnete Provisionen davon betroffen sind.
  • Die Sichtbarkeit der Provisionen wird über die Salesforce Sicherheitseinstellungen beeinflusst.
  • Durchführung diverser Auswertungen in Salesforce durch die mitgelieferten Reports

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann fordern Sie jetzt weitere Informationen an oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0800 181 4054. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Infos anfordern